Geschenke zur Hochzeit - edle Hochzeitsgeschenke finden

Hier können Braut und Bräutigam ihren Gästen die Auswahl der Geschenke erleichtern. So bietet nahezu jedes Geschäft heute die Möglichkeit, einen Hochzeitstisch oder eine Hochzeitswunschliste anzulegen. Das Brautpaar sucht sich im Geschäft die Dinge aus die Gefallen und die es benötigt. Die Verkäuferinnen und Verkäufer dekorieren diese dann an einem Tisch, auf welchem ein Zettel mit den Namen des Brautpaares ausgestellt wird. Die Hochzeitsliste funktioniert genauso jedoch wird hier anstatt eines dekorierten Tisches eine Liste zur Orientierung bereitgehalten. Das Hochzeitspaar teilt dann den Gästen mit, welches Geschäft oder welche Geschäfte sie für ihren Hochzeitstisch ausgewählt haben. In der Regel werden Artikel in verschiedenen Preisklassen ausgesucht, sodass jeder Gast sich dann die Hochzeitsgeschenke aussuchen, kann die zu seinem Geldbeutel passen. Wurde ein Artikel vom Hochzeitstisch gekauft, so dekorieren ihn die Verkäuferinnen ab oder streichen ihn aus der Liste. So kann es gar nicht erst zu den gefürchteten Mehrfachschenkungen kommen.

Dieser Service wird dem Brautpaar von den Geschäften meist kostenlos zur Verfügung gestellt, schließlich verdienen sie an einem solchen Tisch eine Menge. Das Brautpaar profitiert, weil es die Sicherheit hat, nur Hochzeitsgeschenke zu erhalten, die es auch wirklich schön findet und braucht. Jedoch sollte es sich Gedanken machen, in welchem Geschäft es seinen Hochzeitstisch bestellt. Am besten wählt es ein Kaufhaus mit einem breiten Angebot an Waren, so ist es bei der Auswahl der Geschenke auch nicht so eingeschränkt wie beispielsweise bei einem Haushaltswarengeschäft.

Diesen besonderen Service gibt es mittlerweile auch im Internet, er wird von nahezu allen Internetversandhäusern für seine Kunden angeboten. Und der einzige Unterschied zu einem realen Hochzeitstisch besteht darin, dass man die vom Brautpaar ausgesuchten Waren nur virtuell betrachten kann. Ansonsten bringt die Bestellung im Internet den Gästen nur Vorteile. Denn oft werden Waren und Güter im Internet deutlich günstiger angeboten wie im gehobenen Fachhandel. Zudem entfällt eine Fahrt in die Stadt und das lästige Parkplatzsuchen, da alle bestellten Artikel gegen eine bestimmte Versandpauschale ganz bequem nach Hause geliefert werden. In vielen Fällen wird auch noch die Versandpauschale erlassen, wenn die bestellten Artikel einen bestimmten Wert erreichen. Sollte der bestellte Artikel nicht gefallen, so kann man ihn in den meisten Fällen ganz einfach und kostenlos zurücksenden. Denn die meisten Firmen legen ihren Sendungen Retoureaufkleber bei, sodass sie vom Kunden nicht frankiert werden müssen. Auf Wunsch kann man die Hochzeitsgeschenke auch gleich einpacken und ans Brautpaar versenden lassen, was die Arbeit auf ein Minimum reduziert.

Eine weitere Alternative, die von Brautpaaren sehr geschätzt wird, ist der Gutschein. Gutscheine sind heute als Chipkarten in jedem Geschäft erhältlich und können vom Käufer mit jedem erdenklichen Geldbetrag aufgeladen werden. Gutscheine sind deswegen so beliebte Hochzeitsgeschenke, weil sie dem Brautpaar die Möglichkeit geben Geschenke nach seinem Geschmack auszusuchen. Zudem haben die meisten Gutscheine kein Verfalldatum so kann das Brautpaar sie aufheben, bis es etwas braucht.