Jubiläumsschmuck Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit

Jubiläumsschmuck



Schmuck für die Jubiläumshochzeit -2 teilig b

Goldene Hochzeit - Ein halbes Jahrhundert gemeinsames Leben
Schmuck zum 50. Hochzeitstag, der goldenen Hochzeit

Ein Eheversprechen einzugehen, sollte eine wohlüberlegte Entscheidung sein,
denn eine Ehe bindet das Leben zweier liebender Menschen vor dem Recht
und manchmal auch vor der Kirche ein Leben lang zusammen.

Und so, wie auch der Tag der Trauung gefeiert wird, feiert das Paar jedes Jahr den Hochzeitstag, da dieser immer wieder an das Versprechen füreinander erinnern soll. Diesen Tag begeht das Paar meist mit einem besonderen Ereignis, einem gemeinsamen Restaurant- oder Theaterbesuch beispielsweise.

Nach einer gewissen Anzahl von Jahren werden verschiedene Jubiläen Jubiläumshochzeiten gefeiert.

So wird der 10. Hochzeitstag als Rosenhochzeit bezeichnet.
Einer der bekanntesten Hochzeitstage kommt nach 25 gemeinsamen Jahren.
Dann begeht das Paar die silberne Hochzeit. Bereits dieser Hochzeitstag
wird prunkvoll gefeiert mit Trauzeugen, Verwandten und Freunden.
Nach 30 Ehejahren schenkt der Mann seiner Frau nach einem Brauch
oft eine Perlenkette, da sich die zusammen verbrachten Jahre wie Perlen
aneinander reihen. Jede dieser Perlen soll ein Jahr symbolisieren, deshalb auch die Perlenhochzeit. Nach 40 Jahren der Ehe mit dem selben Partner wird der Ring der Frau oft mit einem roten Stein, einem Rubin bestückt, der die Liebe, die nach all den Jahren immer noch brennt, zeigen soll. Dieser Tag wird auch die Rubinhochzeit genannt.

Mit der Goldenen Hochzeit feiert ein Ehepaar die gemeinsame Ehedauer von 50 Jahren.
So ist es in manchen Gegenden Brauch, dass Freunde und Verwandte die Tür zum Heim des Paares oder zur Gaststätte, in der gefeiert wird, mit Kränzen aus grünen Tannenzweigen verziert, die mit selbst gebastelten Blumen und goldenen
Fäden geschmückt sind. Oft ist auch die Zahl 50 in der Mitte der Kränze platziert.
Als Dankeschön lädt das Paar zum Umtrunk ein.

Meist wird auch das Eheversprechen, dass das Paar sich zur Trauung gab,
entweder vor Zeugen oder nur im Stillen für die Eheleute erneuert.
Ein weiterer Brauch ist es, dem Jubelpaar von Verwandten und Freunden eine Hochzeitskrone zu schenken, welche zuerst als Tischdekoration dient und nach den Feierlichkeiten einen Ehrenplatz im Hause des Paares erhält. Diese Krone ist ein Gesteck aus Tannen- oder Birkenzweigen.

Das Ehepaar selbst schenkt sich meist etwas aus purem Gold. Vielleicht einen weiteren Ring, der mit dem erneuten Eheversprechen für die vergangenen und die nächsten gemeinsamen Jahre ein Zeichen ihrer Liebe darstellt.

Wer 50 Jahre miteinander verbracht hat, ist gemeinsam durch jedes Hoch
und jedes Tief gegangen, hat viel miteinander erlebt, ist füreinander da gewesen,
kennt den Partner in und auswendig, hat viel miteinander geweint, aber auch gelacht, hat vielleicht Kinder miteinander groß gezogen und gesehen, wie die Enkel das Licht der Welt erblickten. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass dieser 50. Hochzeitstag nach dem edelsten Metall benannt ist, welches so schön, kostbar und stark ist, wie die zusammen verbrachten vergangen Jahre des Paares und die Liebe zwischen zwei Menschen, die dieses Leben und die Erinnerungen miteinander teilen.