Der Bräutigam und sein Aufgabenbereich

Mit der Hochzeit wird der Bund zwischen zwei Menschen geschlossen. Bevor es jedoch dazu kommt, hat auch der Bräutigam besondere Aufgaben, die diesen wichtigen Tag erst perfekt werden lassen. Daher erfolgt hier ein Überblick darüber, welche Aufgaben während der Vorbereitung einer Hochzeit anfallen. Gleichzeitig bringen auch die Trauung sowie die anschließende Feier kleinere Aufgaben mit sich.
 

Der Hochzeitsanzug

An diesem Tag trägt der Bräutigam einen Hochzeitsanzug. Damit er den Richtigen findet, sollte idealerweise ein Geschäft aufgesucht werden, das sich auf Mode für den Bräutigam spezialisiert hat. Dieser Anzug sollte auf das Brautkleid abgestimmt sein. Dazu genügt es zu erfahren, welchen Stil und welche Farbe das Kleid haben wird. Mit wenigen Informationen kann der Mitarbeiter in dem Fachgeschäft dem Bräutigam helfen, den idealen Anzug zu finden.
In den passenden Farben können so dann Hochzeitsanzüge und feierliche Westen ausgesucht werden. Ebenso gehört ein passendes Oberhemd dazu. Passend zu den Westen können dann Jabots, Fokale oder Krawatten ausgewählt werden. Mit hochwertigen Manschettenknöpfen und eleganten Herrenschuhen wird das Bild des Bräutigams angenehm abgerundet.
 

Trauringe

Mitunter wird der Bräutigam die Trauringe allein aussuchen. Jedoch wird manches Mal auch die Braut beim Kauf der Trauringe dabei sein. Da die Auswahl groß ist, sollte für den Besuch beim Juwelier viel Zeit eingeplant werden. Die Mitarbeiter der Geschäfte verschönern diesen Augenblick oft auch mit einem Glas Sekt, denn schließlich soll so ein Anlass ja nur einmal stattfinden.
 

Trauzeugen

Ganz wichtig ist natürlich für den Bräutigam die Wahl seines Trauzeugen. Diese sollten allerdings in harmonischem Einklang zu seiner künftigen Frau oder zu seiner Familie stehen. Vor allem sollte es niemand sein, der den Bräutigam einmal enttäuscht hat. Sehr oft wird dieser Trauzeuge vom Bräutigam die Trauringe erhalten, die der Bräutigam für die Hochzeit ausgesucht hat. Bei der Zeremonie werden die Trauringe wiederum ausgehändigt.
 

Brautstrauß sowie Sträuße der Brautjungfern

Ein ganz besonderes Highlight während der Hochzeit stellt der Brautstrauß dar. Dieser wird vom Bräutigam beim Blumengeschäft bestellt und abgeholt. Dabei ist es ebenfalls wichtig, dass dieser auf das Kleid der Braut abgestimmt wird. Dementsprechend müssen auch die Sträuße der Brautjungfern zueinander passen. Gleichzeitig sollte der Bräutigam auch die Ansteckblumen für sich bestellen. Diese sollten natürlich mit den weiteren Sträußen und dem Brautkleid harmonieren.
 

Flitterwochen

Nach der Hochzeit stellen die Flitterwochen ein ebenso besonderes Erlebnis da. Die Aufgabe der Buchung der Flitterwochen obliegt dem Bräutigam. Dieser kennt ja in der Regel die Vorlieben seiner künftigen Ehefrau und wird sich möglicherweise auch eine Überraschung für sie einfallen lassen. Dabei sind natürlich auch der Termin einzuplanen und die möglicherweise daraus entstehenden Folgeplanungen.
 

Mitbringsel

Für den Bräutigam ist es eine wichtige Aufgabe, dass er die Mitbringsel für die Trauzeugen, die Brautjungfern und den Brautführer sowie für die Helfer besorgt. Der Aufgabe kommt deswegen soviel Bedeutung zu, dass mit diesem Geschenk den Personen vermittelt wird, wie sehr sie geschätzt werden. Gleichzeitig soll damit auch bewiesen werden, dass die Freundschaft auch nach der Trauung nicht enden wird.
 

Die Rede

Schon einige Tage vorher wird sich der Bräutigam Gedanken machen, was er in einer kurzen Ansprache oder einer kurzen Rede erzählen wird. Hierbei handelt es sich um eine lange Tradition und so sollte der Vorbereitung viel Aufmerksamkeit zukommen. Ganz besonders wichtig ist es daher, den Zettel am Morgen der Hochzeit in der Aufregung nicht zu vergessen. Als Star des Tages sollte natürlich ein kurzes Dankeschön nicht fehlen.
 

Checkliste für den Morgen der Hochzeit

Doch auch der Morgen der Hochzeit ist wichtig, wie die nachfolgenden zu berücksichtigen Aspekte zeigen. Nicht vergessen werden sollten die Blumen für das Knopfloch. Erst dann wirkt der Hochzeitsanzug richtig perfekt. Der künftige Ehemann sollte ebenfalls die Ringe mitnehmen, die ja später an die Trauzeugen übergeben werden. Neben der Planung der Flitterwochen kommt es natürlich darauf an, wann die Reise beginnen soll. Findet diese gleich im Anschluss an die Hochzeit und die entsprechende Feier statt, so sollte der künftige Ehemann das Gepäck und eine eventuelle Garderobe für die Reise natürlich gleich mitnehmen. Fehlen dürfen außerdem nicht die Unterlagen für die Reise, wozu unter anderem die Pässe zählen. Und das allerwichtigste ist neben etwas Kleingeld natürlich dann noch der Autoschlüssel.

Zu den weiteren kleineren Aufgaben gehört außerdem die Pünktlichkeit des Bräutigams, der am besten 30 Minuten vor der Hochzeit anwesend sein sollte. Feierlich wird es dann um Mitternacht, wenn der Bräutigam mit der Braut zusammen die Hochzeitstorte anschneidet. Unter Beachtung all dieser Aufgaben wird der Hochzeitstag zu einem schönen Erlebnis.