Brautschmuck - die korrekte Wahl

Zu einer wirklichen Hochzeit mit Stil ist neben dem Brautkleid auch auf den richtigen Brautschmuck zu achten, denn erst dieser macht die Braut für den großen Tag, die Hochzeit, perfekt.

Die Braut darf und soll aussehen wie eine Königin, sie ist an diesem Tag neben dem Bräutigam die Hauptperson.
Der Schmuck der Braut kann das ganze Aussehen verändern und ausmachen, Hier ist das richtige Feeling wichtig

Brautschmuck passend aussuchen ist nicht immer ganz einfach.

Er muss zum Kleid, und auch zur Braut selbst passen, und soll das ganze Erscheinungsbild mit positiv abrunden und zu einer fast Perfektion führen..

Im Bereich des hochwertigen Brautschmuck werden die Designs immer jeweils der aktuellen Brautkleidermode angepasst. Dies gilt für die Farbgebung, wie auch für das Design selsbst.
Verspielte Kleider mit viel Liebe zum Detail verlangen einen ebenso verspielten Schmuck, damit beider richtig zur Geltung kommt.
Einfache Schnittführungen von Brautkleidern vertragen puristischen Schmuck
wie auch gern üppigen, romantischen , verspielten oder gar frechen und gewagten Brautschmuck.
Hier kommt es darauf an, womit man Wirkung erzielen will. Es passt hier alles, was der Braut gefällt.
Weite und tiefe Ausschnitte an Brautkleidern dürfen gern mit üppigen Brautcolliers geschmückt werden.
Bei kleinen Ausschnitten ist hier eher Zurückhaltung angesagt
und man darf hier den Kopfschmuck etwas üppiger ausfallen lassen.

Klingt verrückt, trifft aber zu
Wenn Sie groß und schlank sind, können Sie alles tragen. Das ist hinreichend bekannt.
Hier dürfen Diademe auch gern überdimensional hoch sein,
man kann die so genannten Königin diademe, Tiara tragen.
Schleierlängen auch hier in allen Längen möglich.

Nicht so große Frauen sollten für ein angenehmes Erscheinungsbild ein nicht zu hohes Diadem, Tiara wählen, selbst wenn dieses anscheinend die Braut größer wirken lässt.

Haarlängen:
Bei langem Haar ist alles in Bezug auf die Brautfrisur möglich.
Hier kann man je nach Typ und Kleid spielen.
Schwieriger wird es bei Bräuten mit Kurzem Haar.
Aber auch hier muss man auf romantischen Kopfschmuck für die Hochzeit nicht verzichten.
Möchte man keinen Schleier tragen, so kann man mit Haarranken oder Haarkämmchen und Seitensteckern jonglieren.
Sehr schön immer, wenn bei kurzem Haar die Ohrenpartien zurückgekämmt sind. Curlis eignen sich hier nur bedingt, nämlich bei festem oder dickem Haar, da Curlis sonst gern rutschen.
Haarreifen sind immer eine tolle Variante für Bräute, die kein Diadem wollen,
wohl aber einen wirkungsvollen , edlen Haarschmuck.

Komplett wird das Erscheinungsbild der Braut immer dann,
wenn Halsschmuck , Armschmuck und Kopfschmuck passend gewählt sind.
Aber auch hier kann man natürlich mit gut gewähltem Stilmix tolle Ergebnisse erzielen.
Wir werden oft gefragt, warum Brautschmuck so teuer ist.

Der herkömmlich angebotene Brautschmuck ist in der Regel kein Echtschmuck,
bestehlt als nicht aus edlen Metallen wie Sterling Silber oder Gold und Platin.
Steine sind natürlich keine Diamanten, sondern hochwertige Swarovski Kristalle
Viele Kunden sagen daher auch, ist doch nur Modeschmuck, der eigentlich zu teuer ist.
Brautschmuck, wie von uns angeboten, ist mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet.
Die Herstellungen erfolgen nicht maschinell, sondern in Handarbeit.
Hier wird das Augenmerk auf die Details, Ornamente , liebevolle Verzierungen gelegt.
Verwendung finden bei den meisten Schmuckstücken im Brautschmuckbereich
hochwertigste Swarovski Kristalle und  Zuchtperlen, oftmals schön geformte Wachsperlen.
Würde man diesen Schmuck auch noch in edlen Legierungen fertigen,  wäre er fast nicht mehr bezahlbar.
Unsere ganz neue Schmucklinie im Bereich Brautschmuck : hochwertiger Schmuck in tollen Breiten.
Glamour Line, für die etwas anspruchsvollere Braut.

An Ihrem Brautschmuck sollten Sie nicht sparen, denn er prägt mit Ihren großen Tag,
an dem Sie schließlich die Hauptperson sind.